Sie möchten unsere Fonts auf Webseiten einsetzen? Hier erhalten Sie alle nötigen Informationen …

Alle Schriften unsere Schriften sind als so genannte »Desktop-Fonts« verfügbar – in der Regel im PostScript-basierten OpenType-Format. Es ist nicht gestattet, sie direkt auf Webseiten einzusetzen oder sie in Webfont-Formate wie WOFF und EOT zu konvertieren. Dennoch ist es selbstverständlich möglich, unsere Fonts auch im Web zu benutzen. Fonts.info war sogar einer der ersten Schriftanbieter, der sich aktiv für die Einführung von kommerziellen Webfont-Lizenzen ausgesprochen hat. Mit der Graublau Sans Web haben wir im Jahr 2008 einen der ersten professionellen Fonts herausgebracht, der speziell für die Webfont-Technik entwickelt wurde.

Wie kann in Webfonts für Schriften von Fonts.info lizenzieren?

  • Webfonts zum Selbsthosting auf unserer Webseite
    Ausgewählte Schriften von Fonts.info können direkt über unsere Webseite bezogen werden. Sie erhalten dabei sofort einsatzfähige Fonts in den Formaten WOFF/TTF/EOT zur Einbindung auf Ihrer Webseite. Maßgebliches Kriterium für den Preis ist die Zahl der monatlichen Seitenaufrufe, die Sie beim Abschluss der Lizenz schätzen und im entsprechenden Dropdown-Menü eintragen.

  • Webfonts zum Selbsthosting. Erhältlich über MyFonts:
    Wenn Sie Webfonts auf ihrem eigenen Server zusammen mit der Webseite ablegen wollen, können Sie unsere Webfonts alternativ auch über MyFonts beziehen. Folgen Sie einfach diesem Link.
    Dabei ist nur eine einmalige Zahlung nötig und der Preis basiert auf der Anzahl der zu erwartenden Seitenabrufe pro Monat. Für normale Seiten ergibt sich so ein Webfont-Preis, der jenem der Druckschrift entspricht.
    Die Webfonts werden direkt beim Download für Sie generiert. Sie können jederzeit in ihrem persönlichen Account bei MyFonts neuere Versionen herunterladen und ihr Webfont-Paket den indivuellen Bedürfnissen anpassen. Dazu steht der Webfont Kit Builder zur Verfügung, über den auf Wunsch Subsetting, Stilverlinkungen und OpenType-Funktionen einstellbar sind.
    Weitere Informationen gibt es auf der Webfont-Seite von MyFonts.

  • Webfonts als gemieteter Webdienst über Fontdeck:
    Wenn Sie sich nicht dauerhaft um die Wartung der selbstgehosteten Webfonts kümmern möchten, können Sie unsere Fonts auch über den Webfont-Dienst Fontdeck mieten. Folgen Sie einfach diesem Link.
    Die Integration der Webfonts über Fontdeck ist äußert einfach und Fontdeck kümmert sich dauerhaft darum, dass ihre Webfonts Browser-kompatibel sind und in bestmöglicher Darstellung ausgeliefert werden. Auch Font-Updates werden automatisch eingespielt, ohne dass Sie sich darum kümmern müssen.
    Die Preise unserer Webfonts über Fontdeck beginnen bei 9,99 Dollar pro Schnitt und Jahr und hängen ebenfalls von den Seitenabrufen pro Monat ab. Weitere Informationen zu Preisen und technischer Einbindung gibt es direkt bei Fontdeck.

  • Webfonts als gemieteter Webdienst über Typekit:
    Typekit ist sicherlich der bekannteste Webdienst überhaupt und gehört mittlerweile zu Adobe. Eine Auswahl unserer Schriften ist auch über Typekit verfügbar. Im Gegensatz zu Fontdeck mietet man bei Typekit keine Einzelfonts, sondern ganze Bibliotheken und kann somit jederzeit zwischen verschiedenen Fonts wechseln. Unsere Fonts, die über Typekit verfügbar sind, finden Sie hier:  https://typekit.com/foundries/fontsinfo
    Die Nutzungslizenzen für die Typekit-Bibliotheken beginnen bei 24,99 Dollar pro Jahr, wobei einige unserer Schriften sogar in der kostenlosen Testbibliothek enthalten sind. Um auf alle unsere Fonts zugreifen zu können, benötigen Sie einen Zugang zur Komplett-Bibliothek von Typekit, der ab 49,00 Dollar pro Jahr zu haben ist. Weitere Infos zu den Preisen unter https://typekit.com/plans